Trauerfall / Beerdigung

Nach unserem christlichen Glauben ist der Tod nur das Ende unseres irdischen Lebensweges, aber nicht das Ende unseres ganzen Lebens.

Bild: Christian Schmitt
In: Pfarrbriefservice.de

Wir glauben, dass Gott, der jedem Menschen das Leben geschenkt und ihm sein je eigene Lebenszeit zugemessen hat, uns im Tod wieder zu sich ruft, um unser Leben bei sich zu vollenden und uns am neuen Leben in seiner Gegenwart Anteil zu geben. So werden das Sterben und der Tod zum Durchgang und Eingang in das neue, das unvergängliche Leben, das Gott uns schenken will.

In den Worten, Gebeten, Texten und Riten der Sterbebegleitung und des kirchlichen Begräbnisses kommt dieser Glaube zum Ausdruck. Sie greifen die Vergänglichkeit des menschlichen Lebens auf und geben der Trauer um den verstorbenen Menschen Raum; sie bringen zugleich aber auch die Hoffnung auf die Auferstehung zum Ausdruck, die uns als Christen beim Tod eines Menschen erfüllt – eine Hoffnung, die gegründet ist auf die Auferstehung Jesu Christi.

Alle Informationen zu Bestattungen im Pastoralen Raum WerreWeser finden Sie in unserem Infoblatt.