Hochzeit / Ehejubiläum

Nach katholischem Verständnis ist die Ehe ein Sakrament, d.h. etwas Heiliges. Etwas genauer gesagt, versteht die Kirche unter einem Sakrament ein wirkmächtiges Zeichen der Gegenwart Gottes. „Wirkmächtig“ meint: Ein solches Zeichen richtet zugleich aus, was es bezeichnet. Für das Ehesakrament bedeutet dies: In der Liebe der beiden Ehepartner spiegelt sich die Liebe Gottes zu den Menschen und die Liebe Jesu Christi zu seiner Kirche wieder. Ihre Liebe als Ehepartner wird so zum Abbild dieser Liebe Gottes.

Wenn Sie sich das Ehesakrament spenden, gehen Sie einen Bund miteinander und zugleich mit Gott ein. Er sagt Ihnen seine Liebe zu. So können und sollen Sie dann in Ihrer gegenseitigen Liebe die Liebe Gottes sichtbar und erfahrbar werden lassen: In der Treue, in der gegenseitigen Sorge füreinander, in den Kindern, die Ihrer Ehe entspringen sollen, und in Ihrem Willen, den Bund mit Ihrem Ehepartner bis zum Tod zu bewahren.

All dies versprechen Sie einander und vor Gott bei Ihrer kirchlichen Trauung. Ein großer Schritt!  – Aber kein Grund, den Mut zu verlieren. Im Sakrament lässt Gott sich immer auf unsere fragile irdische Wirklichkeit mit all unseren menschlichen Schwächen und Begrenztheiten ein. Dennoch steht das unwiderrufliche Angebot Gottes an uns: Vertraut auf meine Liebe und habt selbst den Mut, einem anderen Menschen zu vertrauen und ihn zu lieben, so wie ich euch geliebt habe! Er traut uns zu, dass wir dies wagen und dass es auch gelingen kann.

Hier geht‘s zu den Informationen für Brautpaare:

Hier gibt es Informationen zur Feier von Ehejubiläen: